Rückkehrertreffen in Salzburg

Die österreichischen Freiwilligen ließen ihren Einsatz Revue passieren. Laura Erler vom VIDES-Team war dabei.
Die Rückkehrer (v.l.n.r.) Nathalie Schachinger, Barbara Tischler, Magdalena Jedinger, Simon Eilmsteiner und Rebecca Schagerl

Nach ihren Einsätzen in Afrika und Lateinamerika trafen sich die fünf österreichischen Volontärinnen und unser Zivildiener im Bondeko in Salzburg, um ihre Erfahrungen noch einmal Revue passieren zu lassen.

Am Samstag berichteten alle Freiwilligen und zeigten Fotos von ihrer spannenden Zeit am jeweiligen Einsatzort. Mit viel Emotion wurde erzählt von den Tätigkeiten, dem Zusammenleben in der Schwesterngemeinschaft, den Kindern und all den so prägenden Ereignissen, die sie erlebt hatten. In der Gruppe hatten sie die Möglichkeit, sich auszutauschen über die schönen, aber auch über die schwierigen Momente des Volontariats.

Nach einem typischen beninischem Abendessen war dann Zeit zur persönlichen Reflexion, was sich durch den Einsatz verändert hat, welches die prägendsten Erinnerungen sind, die man sich daraus mitnimmt, und wann man an seine Grenzen gestoßen ist. Bei einer anschließenden Austauschrunde waren sich alle einig, dass sie gestärkt und gewachsen zurückgekommen sind und auf eine Zeit zurückblicken können, die sie in vielerlei Hinsicht reicher gemacht hat - ob das nun neue Erkenntnisse über sich selbst und die eigenen Grenzen sind, einfach tolle Erinnerungen an liebe Menschen oder ein erweiterter geistiger Horizont.

Der Sonntag begann mit Informationen darüber, wo und wie sich die zurückgekehrten Volos hier in Österreich weiterhin im salesianischen Umfeld einbringen könnten: sei es als Mitglied im VIDES-Organisationsteam, bei Treffen der salesianischen Jugendbewegung oder in Einrichtungen der Don Bosco Schwestern oder der Salesianer.

Es war ein wunderschönes, intensives Wochenende, bei dem man deutlich erkennen konnte, dass die Freiwilligen in diesem Jahr innerlich gereift sind. So ist das Fazit des Rückkehrertreffens: Zum Wachsen braucht eine Blume nicht nur Sonnenschein, sondern auch Regen. Und gelegentlich auch Mist als Dünger.

(Laura Erler, VIDES-Organisationsteam)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …